Hund Charlie

Unser Hund Charlie sucht ein neues Zuhause!

  1. Geschlecht: männlich
  2. Geburtsdatum: ca. 2007
  3. Rasse: Pyrenäen Schäferhund-Mix
  4. Farbe: schwarz-braun-weiß
  5. Kastriert: ja
  6. Art des Eingangs: Abgabetier

Verhalten allgemein

Der hübsche Charlie sucht ein neues Zuhause. Aus einer privaten Notsituation heraus musste Charlie bei uns abgegeben werden. Durch einen Hausbrand wurde sein früheres Zuhause völlig zerstört und Charlie macht sich nun auf die Suche nach einer neuen Familie.

Charlie ist etwa 10 Jahre alt, gehört aber noch lange nicht zum alten Eisen :). Der wuschelige Pyrenäen-Schäfer-Mix liebt schöne Spaziergänge und ist immer aktiv dabei. Derzeit arbeitet er fleißig an seiner Kondition, lange Spaziergänge sind kein Thema.

Charlie ist sehr lieb mit Hündinnen. Unbedingt will er gucken, wer der andere Hund ist. Aber nach kurzem Smalltalk lässt das Interesse wieder nach und Charlie widmet sich seinem Menschen. Ja, Charlie liebt seine Menschen. Schmusen, Kontakt und Aufmerksamkeit J nichts geht darüber. Er freut sich immer unheimlich, wenn man ihn freundlich anspricht.

Allerdings braucht Charlie einen kurzen Moment, um neue Personen kennenzulernen und als ungefährlich einzustufen. Charlie ist ein Schisser, der auch mal schnappt, wenn er sich bedrängt fühlt. Beim Gassigehen ist er sehr aufmerksam und verbellt schon mal die eine oder andere Person.

Verhalten gegenüber anderen Hunden oder anderen Tieren

Laut unseren Informationen müsste Charlie verträglich mit Katzen sein, bei Bedarf können wir das aber natürlich im Tierheim auch nochmal testen 🙂 Mit Artgenossen hat er auf den zweiten Blick keine Problem mehr.


Charaktereigenschaften:

  1. lieb
  2. lebhaft
  3. verspielt
  4. anhänglich
  5. gutmütig
  6. braucht viel Aufmerksamkeit
  7. braucht noch Erziehung und einen sicheren Partner an seiner Seite

Wir suchen für Charly ein schönes Zuhause, in dem er neuen Anschluss findet. Da Charly etwas unsicher in bestimmten Situationen ist, sollten keine Kleinkinder im neuen Zuhause leben. Ältere Kinder wären sicherlich kein Problem.

Wer kommt den lieben Schmuser mal besuchen?